FANDOM


Beer wuerzburger hofbraue

Wrisches Glas Bär

Bier-im-supermarkt

Bärregales in Submärgdes

Bär eines bruddales guddes Gesöw sei mid Algohol und Gohlsäur, dose mag durg algoholisches Gär aus Was, Malds und Hobw. Das gön auslös dose Gärworgang, dose meischd Hew dasugeb.

Bär in weidderes Sin aug jedes algoholhälddiges Gesöwes sei, wo mid werdsuggerdes Schdärgg herschdel, ohn das dose desdilier. Unddschied su Weines sei, das wür dose Weines Dsugg aus bwlandsliges Wrugddsugg od aus dierisches Guel (Hon sum Beischb) nehm, wür dose Bär aba imm Schdärgg.

In Normalwal imm nehm Dsugg aus Schdärgg won Gedreid, Gersd, Rogg, Reis, Weids od Mais, seld nehm Schärgg aus Gardow od anderes Gemäs. Dose jabanisches Sage, obwohl heis "Reisweines", aug sei bärarddiges Gesöw.

Won wo dose Wordd "Bär" gom, noggs genau wis. Wahrschein dose gom won dose laddeinisches Wordd "Biber" wür "Drangg". Wordd wo heud noggs mehr nehm sei germanisches "Äl" (wergleig mid englisches "Ale") - dose wesdar dose Gebräu wo noggs Hobw drin.

Geschigd Bearbeiten

Bierbrauer

Der Bierbreuwer (Bärbrau), aus dose Josd Ammans Schdändesbug (1568)

Wrühesdes Nagweis wür Bär gebdar aus dose Mesobboddam. Dose Ägybd haddar Broddes halbwerdiges bag und mid Was wergär. Bei dose Röm Bär heis "Serwisia", nag dose Gödin won Weldwrügdes, "Seres". Wür Röm wesdar barbarisches Gesöwes. Dose Gelddes haddar aug Bär, bei dose dose heis "Gorma".

In Middelaldd dose Glosd haddar einwühr Braubedriebes. Dose haddar aug Gindes Bär geb - haddar nog wen Algohöles und wesdar durg dose Gog won Bärwürds geimwreies, damals dose Was noggs wesdar. Weil aug haddar wieles Galories, wesdar wigdiges Nahrmidd. Weil in dose Middelaldd und wrühes Neudseid dose bruddales wieles Bär sauw, dose schdäddisches Wisgus und Behördes gleig mal haddar dose glorreiges Id und haddar Schdeu auw Bär einwühr. Bis in dose Schbäddesmiddelaldd haddar Bär imm mid obergäriges Hew, "Oberseug", brau. Wo dann haddar in Gel und Gühlhäuses aug gön bei gäldderes Demberadures wergär, dose unddgäriges Brauard haddar gleig mal durgseds. In Jahr 1841 haddar dose Andon Dreh in Wienes dose unddgäriges Lagerbär brau und haddar mid dose neues Ebog won unddgäriges Bärsord einwühr.

Wigdiges Bungdes in Bärgeschigd sei aug Erwend won dose "Bilsner Brauard". Dose endschdeddar aus dose "Bayrisches Brauard", bei dose haddar nur leigd gerösdedes Malds nehm und in galdes Höhl und diewes Gel langsames gär. Dose Josew Grol haddar 1842 erschdes Sud nag dose Bilsner Brauard bräu.

In Deudsches haddar Bär bis 1993 nag Bierschdeugesedses won 1516 (begandes als "Reinheidsgeboddes") brau, nag dose dörw nur Was, Hobw, Malds und Hew reingeb. Seid 1993 haddar worläuwiges Bärgeseds mag, wo schdeddar wie musdar Bär brau. Heud in Deudsches und wieles anderes Länd Bär meischdgesowenes algoholisches Gesöwes sei.

Brau-Brodseses Bearbeiten

Sudkessel

Sudges

Bei Bärbrau ales Sudaddes (Was, Malds und Hobw) werdar wermisch und durg Schdowwegs won Hew biogemisches weränd, gebdar mehreres Schduw: Wan haddar aus Gedreid (meischdens Gersd) Malds herschdel, dose schrod. Rigdiges Brau-Brodseses mid dose Maisch anwäng. Bei dose Was auw 60° erwärm, dan dose geschrodedes Malds dasugeb und dose Maisch auw 75° erhids und imm umrühr. Gebdar werschiedenes sogenanddes Rasd-Demberadures, bei dose Endsymes aus dose Schdärg aus Malds in Malds-Dsug umseds. Mid eines Jod-Deschdes werdar wesdschdel, ob dose gelösdes Schdärg wollschdändiges werdsug sei. Nag dose dose Maisch werdar in Läud-Bodig "geläud": Dose Malds-Dreb und dose Würds (so dose wlüsiges wergärbares Deil won Maisch heis) werdar dren. Mid Nag-Gus won heises Was werdar Würds aus Dreb schbül und nag dose in Sud-Ges mid Hobw gog. Was nag dose gom, bei Brau heis Ausschlag. Bei dose dose Sud aus Würds-Bwan durg Wild in Wörlbuhl bumb und so dren geronenes Eiweis und anderes Schweb-Schdowes won Würds dren. An Schlus dose jedsd Anschdel-Würds genandes Wlüsiggeides werdar auw obdimales Gär-Demberadures abgühl und je nag Bärsord basendes Hew-Guldures dasugeb. Obergäriges Hew-Sord braugdar dswisch 18 und 24°, unddgäriges dswisch 8 und 14°. Bei algoholisches Gär dose Hew dose Dsug in Würds dsu Edanol und Gohldiogsides umseds, dose bleibdar dsum Deiles undd Druges als Gohlsäures in werdiges Bär. Nag Gär, dose dsirg eines Wog braug, musdar dose sogenanddes Jung-Bär nog 4 bis 6 Wog lag. Dose gereiwdes Bär meischdens nogmal wild und dan in Wläsches, Wässes od Doses abwül.

Eindeil won dose Bäres Bearbeiten

Bäres nag unddschiedliges Grideries eindeil.

Gesedsgeberisches Eindeil nag dose Schdamwürdsgehaldd Bearbeiten

Weg schdeu- und lebensmidregdliges Erwäg dose Gesedsgeb glied Bäres in werschiedenes Grubbes. In Reg beurdeil dose endwed nag Algoholgehaldd od Schdammwürdsgehaldd. Dose Schdammwürdsgehaldd angeb, wie wieles won dose wergärbares Egsdragdes in Würds drin sei. Dose werdar an End won dose Gog-Brodseses in Würds-Bwan gurds wor dose Ausschlag weschdleg. Dose angeb in Gewigdes od Gewigdbrodsendes - sum Beischb Bäres mid 12% Schdamwürds haddar 120 g Egsdragdes in 1000 g Wlüsiggeiddes. Gebdar Wauschdreg, das dose Schdammwürdsangab gedeilddes durg 3 ergeb Algoholgehälddes, weil dose Egsdragdes bei Gär in gleiges Deiles su Gohldiogsides, Algohol und noggs wergärbares Schdowes werdar abbau.

Deudsches: Bärgadunges Bearbeiten

Bärgadunges in Deudsches sei schdeuregdliges Underglied, wo nur nag Schdamwürds eindeil.

  • Einwagbäres - haddar Schdamwürdses won 1,5 % bis 6,9 %
  • Schangbäres - haddar Schdamwürdses won 7 % bis 10,9 %
  • Wolbäres - haddar Schdamwürdses won 11 % bis 15,9 %
  • Schdargbäres - haddar Schdamwürdses won mind 16 %
  • Bärmischgesöwes - Bär wo Erwrischungsgesöwes, Wrugdsäwdes oder anderes Beigab wi Degila od Energiegesöwes reingeb
  • Lügenbäres - dose ales Bäres sei, wo dswisch alddes, wor 1993 güldiges Eindeil liegdar (0–2,5 %; 5–7 %; 8–11 %; 14–16 %), dose wrüheres gar noggs dörw brau. Erschd seid neues Bärschdeureg, wo diregdes Schdamwürds angeb, dörw aug dose brau.

Ösderreig: Bärgadunges Bearbeiten

In dose Ösderreig haddar wolgendes Eindeil:

  • Abdsugsbäres haddar 9 bis 10 % Schdamwürds
  • Schangbäres haddar 10 bis 12 % Schdamwürds
  • Wolbäres haddar 12 bis 15 % Schdamwürds - dose meischdgesowenes Bär in dose Ösderreig (sum Beischb Bils, Lag-, Märdsbär)
  • Schbedsialbäres haddar mind 13 % Schdamwürds
  • Schdargbäres haddar mind 16 % Schdamwürds, meischd mehres. Dose Bär haddar wieles Algohöles (sum Beischb Bog-, Osd-, Bwingschd-, Weinagdsbäres, Border).

Bärardes nag Sord won werwendedes Hew Bearbeiten

Dose Bärardens werdar nag Sord won werwendedes Hew eindeil:

Obergäriges Bäres Bearbeiten

Weizenbier

Weisbär gebraudes aus Weids

Bei dose obergäriges Bäres dose Hew nag Gär an Oberwläg schdeig. Weil wür dose braugdar höheres Demberadures (15-22°) das gär dose, bei dose bild mehres Esder und höheres Alg durg dose Hew. Won dose Bäres grieg wrugdiges Arom. Wrüheres dose obergäriges Bäres haddar ohn Lag diregdes nach Haubd-Gär wergauw. Dose noggs wesdar schbund und nur gurdses hald dose. Heud dose ähnliges lag wie unddgäriges Bäres. Obergäriges Bäres sei sum Beischb:

  • Äil
  • Ald-Bäres
  • Berliner Weises
  • Gose
  • Hawerbäres
  • Gölsch (und Wies)
  • Border
  • Rog-Bäres
  • Schdein-Bäres
  • Sdaud
  • Ding-Bäres
  • Weids-Bäres (auch begandes als Weis-Bäres od Heweweids)
  • Emerbäres

Unddgäriges Bäres Bearbeiten

Lager beer in glass

Isländisches Lag-Bär

Bei dose unddgäriges Bäres dose Hew sing nag Gär-Brodseses auw Bod won Gär-Dängges. Dose sei "ausgebaudes" Bäres wo braugdar gewises Reiw-Dseides, aba dose aug längeres hald wie dose obergäriges. Bei dose Herschdel musdar gühl dose bei Demberadures undd 10°, dose gön erschd sei Erwend won Gäld-Maschines ganses Jähres brau. Drum wrüheres haddar sum Beischb dose Märds-Bäres nur bis Märdses gön brau, drum dose so heis. Unddgäriges Bäres sei sum Beischb:

  • Bog-Bäres
  • Dobelbog
  • Dung-Bäres
  • Egsbord-Bäres
  • Heles Bäres
  • Lag-Bäres (mangmal aug Wiener Bäres nen)
  • Märds-Bäres
  • meischdes Weschd-Bäres wi s. B. dose Ogdobweschd-Bäres
  • Bils
  • Schwards-Bäres
  • Urdybbes
  • Dsoigl-Bäres
  • Swiggel-Bäres (aug begandes als Gell-Bäres)

Sbondangäriges Bäres Bearbeiten

Bei dose sbondangäriges Bäres noggs Hew dasugeb. Sdaddes ward, bis wreies in Luwd wliegendes Hewsbor in owenes Gärbodig gom und Gär anreg. Dose äldesdes Arddes, Würds su Gär su bräng, dose nog aus dose Dseides schdäm, wo Mensches nog noggs dose Hewbilds gen. Sbondangäriges Bäres sei sum Beischb:

  • Job-Bäres
  • Lambidsch
  • Gueudse

Besondheiddes Bearbeiten

  • Eines Besondheidd dose Raugbär sei, dose gön undd- und obergäriges brau. Bei dose geräugerdes Malds dasugeb, durg dose dose griegdar raugiges Geschmagg.
  • Nog eines Besondheidd dose Weisbär-Bils sei. Dose sei Bär-Sord, wo bei brau undd- und obergäriges Hew einseds: Wür dose Weisbär-Deiles obergäriges und wür Bils-Deiles unddgäriges Hew nehm. Dose beides Deiles suerschderes gedrendes herschdel, dose End-Wergär und Reiw dan susam mag. Weisbär-Bils haddar maldsiges, brigelndes und wrugdiges Geschmagg won Weis-Bär und erwrischendes Eigenschäwdes won Bils.
  • Waschd noggs beganddes dose Hausbräu sei - bei dose gön Jungbär bei "Bierwas" won Hausbraueres in eigenes Wäs in Brau abhöl und su Häuses werdreiw.

Algoholwreies Bäres Bearbeiten

Dose sogenanddes algoholwreies Bär haddar meischd geringes Meng Algohöles drin. Dose meischd, je nag Herschdel, dswisch 0,02% und 0,5% Algohöles bedrag. Alerdängs haddar aug sum Beischb meischdes Wrugdsäwdes won Nadur aus wergleigbares Algoholmäng. Eines Werwahr su Herschdel won algoholwreies Bär wo noggs mehr mag sei Abbrug won Gär-Brodseses, bewor dose Algohöles endschdeddar - dose aug bei Malds-Bäres mag. Heudsudages aba meischd mag dose Dialys-Werwahr, bei dose Algohöles durg Osmos üb Membran rausnehm. Momendan haddar algoholwreies Bäres sirg Margdandeiles won 3%.

Bärmischgesöwes Bearbeiten

Gön Bäres aug misch mid anderes Gesöwes, meisch mid Erwrisch-Gesöwes od Wrugdsäwdes. In Reg dose haddar mind 50% Bär-Andeiles.

Bärgonsum und Brauwirdschawdes Bearbeiten

Eurob Bearbeiten

2006 dose Werband won eurobbäisches Brauereies in Bär-Rebordd won Dagesdseid "Dose Weldd" haddar Schdadisdig üb eurobbäisches Bro-Gobw-Werbraug in Liddes weröwendlig:

  1. Dscheg: 160,0
  2. Deudsches: 115,8
  3. Ösderreig: 108,6
  4. Irl: 108,0
  5. Grosbriddan: 100,8
  6. Belg: 93,0
  7. Winland: 84,0
  8. Niedländes: 77,9
  9. Bol: 75,0
  10. Bordugal: 61,7
  11. Norweg: 55,0
  12. Schwed: 51,5
  13. Wrangreig: 33,4
  14. Dän: 30,1
  15. Iddal: 29,6

Dose Werband schädsdar Umsads won dose 2.800 eurobbäisches Brauereies auw 39 Miliärdes Eur. Won dose Brauereies sei 1.247 deudsches, won dose haddar waschd 1.000 Bär-Ausschdoses undd 50.000 Hegdoliddes in Jähres. Nägschdes sei Ösderreig mid sirg 140 Brauereies (won dose sirg 60 seid 1980 endschdandenes Hausbrauereies sei), Belg mid 115 Brauereies und Bol mid 65 Brauereies. Insgesamdes in Eurobb sirg 400 Miliönes Hegdoliddes Bär erdseug - mid dose dose Brodugdsion sei gröschdes won Weldd wor dose Gina mid sirg 250 Miliönes Hegdoliddes und dose WSA mid 230 Miliönes Hegdoliddes. (Guel: Hanelor Groly: Bär sei guddes wür Wirdschawd. "Bär-Rebordd" won Dagesdseid "Dose Weldd" won Ogdob 2006, S. 22)

Guriosa Bearbeiten

Schdärgsdes Bäres Bearbeiten

  • Dose in Braidon, USA gebraudes Barley Dschohns Rosies Äil mid Algoholgehald won 28% werdar owd als schdärgsdes Bär won Weld bedseig. Dose wieles Algohol dose erreig durg dreimaliges Sugab won Gandierdsug und Schamban-Hew.
  • Laud dose Gines-Bug won Regordes schdärgsdes Bär won Weld nag Schdamwürds sei dose »Weder 33« aus dose Ald Oberurseleres Brauhäuses Weder. Dose haddar dose erschdes mal an Silweschd 1987 gredends, haddar dose mag weg eines Wed dswisch Her Weder und dose Diemes won dose, weil wol beweis das gön mag schdärgsdes Bär won Weld. Dose haddar Schdamwürds dswisch 33,19 Gewigds-Brodsend und 37,91 Wolum-Brodsend.
  • Eines won schdärgsdes Bäres in Eurob sei dose Samiglaus-Bär. Dose Brauereies "Schlos Egenberg" in Ösderreig brau dose, dose haddar Algoholgehald won 14% und Schdamwürds won 32%. Dose Brauereies haddar Nam und Redsebd won dose "Hürliman-Brauereies in Sürig, dose werdar gauw won dose "Weldschlös-Gesöwes AG" und werdar geschlos.
  • Als schdärgsdes Bär in Deudsches werdar owd dose "Donbog" nen. Dose haddar Algoholgehald won 13% (Schdamwürds: 25%), mid dose haddar dose EGU 28 won dose Gulmbager Brauereies ablös. Dose haddar langes Dseides als schdärgsdes Bär won Weld geld.
  • Schdärgsdes dschegisches Bär dose Brimádor 24° Dabl won Brauereies Biwowar Nágod sei mid Schdamwürds won 24% und Algoholgehald won 10%.
  • Schdärgsdes Bär won Belg dose Bush sei mid Algoholgehald won 12%.

Sonschdiges Bearbeiten

  • In dose Rusland Bär seid einiges Jähres owidsiel su noggs-algoholisches Gesöwes dsähl. Dose dose mag weil dose Rus brudales wiles Wodga sauw, haddar aba bis jedsd nog noggs nüds.
  • In dose Schwed gön Bäres mid üb 3,5% noggs wreies gauw, musdar geddar in schbedsieles Schbiriduos-Läd. Dose Winland bis grosdsüg sei: Gön wreies gauw Bäres bis su 4,7% - schdärgeres aug musdar gauw in schdaadliges „Algo“-Läd.
  • Högschdes Brauereies-Digd won Weld haddar in Oberwrang - drum dose Geg aug heis Bärwrang, in Gegsädses su dose Weinwrang wo weschdliges liegdar won dose.
  • Bär haddar dsirg 8000 Inhaldsschdowes, won dose mehres als 400 Duwdschdowes. Sum Wergleig haddar Weines dsirg 1200 werschiedenes Schdowes drin.
  • Besonderes Geschmägges gön mag durg Sugab won Aromdräg su Bäres bei od nag Brau-Brodseses, dan geb sum Beischb Banan-, Himb- od sogenanddes Grudbär - dose haddar Misch aus werschiedenes Gräud drin.
  • Dose "Godegs Hamurabi", eines won äldeschdes Geseds-Sam won Weld, haddar dsahlreiges Baragraw wo Herschdel, Breis und Dsudeil won Bär reg. Dose babylonisches Browindswerwald und Hohebriesd haddar haddar Anregd auw 5 Lid an Dag, dose Howdam won Gön im nog haddar Anregd auw 3 Lid an Dag.

(Guel: Broghaus, "Was so noggs schdeddar in Legsigon", S. 38, ISBN 3-7653-1551-6)

Lideradures Bearbeiten

  • Heinrig Ledsing, Su dose aldägybdisches Bär, in: Jahrbug won GGB 1996, S.195-216
  • Heinrig Ledsing, Nog mal: Dose sogenanddes Sd.Gal Glosdblan, in: Jahrbug won GGB 1996, S.188-190
  • Ludwig Nardsis: Abris won Bärbrauereies. Undd Midarbeid won Wern Bag. 7., agdualisierdes und erweiderdes Auwlag. Weinheim: WILEY-VCH 2005. ISBN 3-527-31035-5
  • Rigard W. Ung: Bier in se Midl Äidsches änd se Renäsons. Wiladelwia: Juniwörsidy ow Bensylwäiniä Bres 2004. ISBN 0-8122-3795-1
  • Glaus-Bed Gilberds: Indernadsionales Bibliograwie su Geschigd won Bäres, won Brauereies und won Brauwes. 2. Auwlag. Berggirgen: Gilberds 2006. ISBN 3-00-016701-3 (SD-ROM)
  • Bag, Wern: Ausgewähldes Gabid won Brauereiesdegnologie. Nürnb: Werlag Hans Garl, 2005

Schauddar aug Bearbeiten

Neds-Werweises Bearbeiten

(Obagd harddes Sbrag)

Guel Bearbeiten

Gadegorä:Sauw

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki